...aktuelle Themen aus Deutschland
Newsticker: Schlaflos in Deutschland +++ Die Weltneuheit – Wirkung wissenschaftlich bestätigt +++ Nur erschöpft oder schon krank? +++ Petition: Soforthilfe für Freiberufler +++ „Unsere Haut ist die erste Barriere für Viren“ +++ Bestseller-Autor und sein Verlag schenken allen Deutschen E-Book mit Glücks-Tipps im Corona-Zeiten +++ Adventsmarkt rund um das Rhodter Schlössel +++ Die Weltneuheit im Sport +++ CBD-Öl als Helfer für beanspruchte Gelenke +++ BAMBI 2019

Gesundheit

34 Millionen Deutsche leiden unter Schlafstörungen

Schlaflos in Deutschland

 

Gesundheitsexperten schlagen Alarm: Etwa 34 Millionen Menschen in Deutschland haben Probleme beim Ein- und Durchschlafen. Viele Arbeitnehmer sind müde und erschöpft.


News

Einzigartige Technologie für mehr Konzentration, Reaktion, Ausdauer und schnellere Regeneration

Die Weltneuheit – Wirkung wissenschaftlich bestätigt

 

Ärzte, Wissenschaftler, Sportler und Physiotherapeuten sind hellauf begeistert. Der Grund: Die neue, nebenwirkungsfreie Technologie der Kleinschen Felder, eine Entwicklung - Made in Germany - von dem zertifizierten Medizinprodukthersteller Bernhard Klein aus Bremen.


Gesundheit

Neues Diagnoseverfahren

Nur erschöpft oder schon krank?

 

Rund 17 Millionen Menschen weltweit – darunter 230.000 in Deutschland – leiden an dem chronischen Erschöpfungssyndrom, auch bekannt als „chronisches Fatigue-Syndrom“ (CFS). Doch die Abgrenzung zur alltäglichen Erschöpfung war bisher schwierig. Ein Hamburger Institut hat hierfür jetzt ein Diagnoseverfahren entwickelt.


News

Existenzen von Freiberuflern und Künstlern sind bedroht

Petition: Soforthilfe für Freiberufler

 

Kredite machen die Lage der Kreativszene nur schlimmer. Über 230.000 Menschen fordern schnelle Hilfe. Existenzen von Freiberuflern und Künstlern sind bedroht. Vorbild: Bayern gibt Soforthilfen.


Gesundheit

Experte erklärt, warum rissige Hände jetzt zum Risiko werden können

„Unsere Haut ist die erste Barriere für Viren“

 

Eine der wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen, um uns und die Menschen in unserem Umfeld vor einer Infektion zu schützen, ist regelmäßiges Händewaschen und desinfizieren – das ist eine Tatsache. Tatsache ist aber auch, dass unsere Hände dadurch mehr und mehr in Mitleidenschaft gezogen werden. Es können Risse und Fissuren entstehen, die – entgegen dem Zweck akribischer Hygiene – die Ansteckungsgefahr erhöhen können.