...aktuelle Themen aus Deutschland
Newsticker: Zweibrücker Profiboxer Senad Gashi vor neuem Titelkampf in Bridgerweight +++ Lisa Unruh schwört auf Kleinsche Felder +++ "Mir ist der perfekte Mord gelungen" +++ GER – many are one +++ Deutschlandfunk-Podcast „Players" beleuchtet die Hintergründe der EM 2021 +++ „Ein Start von Markus Rehm wäre ein Quantensprung“ +++ Kleinsche Felder Studienergebnisse +++ Zweibrücker Profiboxer fühlt sich von Punktrichtern verschaukelt +++ Zweibrücker Profiboxer ab sofort weltweiter Repräsentant von ADIDAS +++ Titelkampf für Zweibrücker Profiboxer

Sport

Bittere Niederlage für Senad Gashi nach Punkten - Aus der Traum vom WBC-Titel

Zweibrücker Profiboxer fühlt sich von Punktrichtern verschaukelt


Aus der Traum vom Internationalen WBC-Titel im Schwergewicht für den Zweibrücker Profiboxer Senad Gashi (31): Am Samstagabend unterlag Gashi in Hamburg in einem zehn Runden-Fight nach Punkten, seinem Kontrahenten Hussein David Muhamed (30), der damit weiterhin ungeschlagen bleibt - 17 Kämpfe, 17 Siege. Für Senad Gashi war es die vierte Niederlage insgesamt - Carlos Takam, Tom Schwarz, Dereck Chisora und jetzt Hussein David Muhammed. Dem gegenüber stehen zu Gunsten des Zweibrücker Profiboxer beeindruckende 21 Siege, allesamt durch Knock Out!

Nach der Niederlage nach Punkten, sagte ein total enttäuschter Senad Gashi: "In meinen Augen, habe ich den Kampf gewonnen. Das bestätigten mir auch viele Experten. Ich bin im Ring ausgerutscht, war sofort wieder oben, aber der Ringrichter hatte mich fälschlicherweise angezählt. Das war aus meiner Sicht der Grund für die Niederlage. Boxen hat auch viel mit Politik zu tun. Ich habe einen Superkampf geliefert, war top vorbereitet und habe meine Hausaufgaben gemacht. Aber es geht weiter. Ich komme gestärkt zurück." Vor dem Kampf wurde der in Köln geborene Hussein David Muhamed von BoxRec in der Weltrangliste auf Platz 68 gelistet, Senad Gashi auf Rang 73. Mit einem Titelgewinn wollte Senad Gashi in der Weltrangliste einen Sprung in die Top 20 realisieren. Augenscheinlich: Der gegenüber Senad Gashi immerhin 12 Zentimeter größere Hussein David Muhammed, drückte Senad Gashi immer wieder nach unten, was vom Referee nicht geahndet wurde!

Für Senad Gashi ist nach dem Kampf wieder vor dem Kampf. Am 21. August steht der Zweibrücker Profiboxer wieder im Ring. Wer sein Gegner sein wird, entscheidet sich in den nächsten Tagen. "Ich mache eine Woche Urlaub bei meiner Familie in Zweibrücken, danach bestreite ich ein vier wöchiges Trainingslager in Dubai und bereite mich optimal auf den nächsten Kampf vor", betont Senad Gashi.